Im dritten Teil der Serie „Ausbildung zum Masseur“ beschäftigen wir uns mit der Befähigungsprüfung. Sie ist dem Meisterbrief gleichzusetzen und ermöglicht Medizinischen Masseuren und Heilmasseuren das Arbeiten an „Gesunden“ und  dem Gewerblichen Masseur die Folgeausbildung zum Freiberuflichen Heilmasseur.

Vorbereitungskurs

Da die Befähigungsprüfung große Anforderung an die Prüflinge stellt, empfiehlt es sich vor dem Prüfungsantritt einen Vorbereitungskurs zu besuchen. Die Kursdauer beträgt 172 Stunden und ist vom Inhalt der Ausbildung zum Medizinischen Masseur gleichzusetzen.

Inhalt

Unterrichtet werden:
  • Anatomie (Lehre vom Körperbau)
  • Physiologie (Lehre der Körperfunktionen)
  • Balneo (Bäder, Wickel, Packungen), Elektrotherapie
  • Erste Hilfe
  • Klassische Massage
  • Bindegewebsmassage
  • Manuelle Lymphdrainage
  • APM
  • Reflexzonentherapie am Fuß
  • Segmentmassage

Die Befähigungsprüfung

Endlich ist es soweit, die Prüfung steht ins Haus. Abgesehen von den schriftlichen Zwischenprüfungen ist jetzt eine umfangreiche schriftliche Prüfung angesagt. Wenn diese bestanden ist, erhält man die Berechtigung zum Antritt zur praktischen Prüfung. Diese besteht aus Praxis und Einzelgespräch mit Elektroprüfung. Im Einzelgespräch werden Fragen aus allen Lehrbereichen gestellt und im praktischen Teil zeigt ihr den geschickten Umgang mit allen sechs gelernten Massagetechniken.

Bestanden!!! … Was hab ich nun davon?

Gratulation. Ihr habt einen weiteren großen Schritt in eurer Masseur-Karriere gemacht. Sowohl der Gewerbliche, der Medizinische, als auch der Heilmasseur hat nun die Möglichkeit sich als „Gewerblicher Meister“ mit der eigenen Praxis selbstständig zu machen. Mit diesem „Meisterbrief“ darf man aber nur am „Gesunden“ arbeiten, sprich man darf keine Heilmassagen durchführen, sondern im Allgemeinen nur Präventiv- und Entspannungsmassagen anbieten. Um auch im Medizinischen Bereich selbstständig arbeiten zu dürfen ist die Ausbildung zum Freiberuflichen Heilmasseur nötig. Dazu mehr im vierten und zugleich letzten Teil der Serie.

Beispiel Heilmassage

Für Fragen zu diesem oder anderen Artikeln stehe ich euch gerne persönlich und telefonisch unter +43 699/171 176 11 zur Verfügung.

No Comments

Cancel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.