Die Sportmassage ist perfekt für Hobby- und Berufssportler

Bei der Sportmassage handelt es sich um eine sehr intensive und teils schmerzhafte Massage. Im Unterschied zur klassischen Massage wird bei der Sportmassage prinzipiell sehr tief gearbeitet, um verspannte Muskelfasern – beispielsweise die Waden – schnell wieder aufzulockern. Dadurch kann der Sportler bereits am nächsten Tag in die neue Sporteinheit starten.

  • Im Hobbybereich wendet sich die Sportmassage besonders an Wettkämpfer, etwa Triathleten, Läufer, Schwimmer, Kletterer, Kraftsportler, etc. Vor allem in der Vorbereitungsphase auf Wettkämpfe empfiehlt der Sportmasseur regelmäßige Massagen. Zur Regeneration nach den Bewerben eignet sich hingegen eine Klassische Ganzkörpermassage.
  • Für den Berufssportler ist die Sportmassage ein wichtiger regelmäßiger Begleiter. Da sich Profis meist ganzjährig im Training befinden, ist diese Form der Massage sowohl vor und während, als auch nach längeren Wettkampfphasen sehr zu empfehlen.

Eine Sportmassage dauert im Normalfall aufgrund ihrer Intensität 30 Minuten. Der Sportmasseur legt den Fokus auf die für den jeweiligen Sport wichtige Muskulatur.